07 – Von 0 auf 100k verkaufte Produkte in 1,5 Jahren – Wie Ooshi mithilfe von Produkt & PR rasant wächst

Ooshi rüttelt mit Periodenunterwäsche aktuell den deutschen Markt auf. In kürzester Zeit haben die beiden Gründerinnen Kati Ernst und Kristine Zeller Beachtliches aufgebaut: 100k verkaufte Produkte. Sie waren in der Höhle der Löwen, wurden jüngst bei den deutschen Startup Awards als beste Newcomer gekürt, erhielten Preise und wurden in überregionalen und internationalen Medien gefeatured. Das alles über den Verkauf mit ihrem Shopify Shop. Wie haben sie das hinbekommen? Was war ihre Strategie? Was sind ihre Tipps an andere Shopify Händlerinnen und Händler mithilfe von PR und besonderem Storytelling zu wachsen? Kristine teilt in diesem Podcast mit uns ihr Wissen, ihre Learnings und ihre Tipps.

Über die Speakerin:

Kristine Zeller führte zuletzt mehrere Einkaufsabteilungen von Zalando. Sie war vorher bei Street One und hat 2018 das Startup Ooshi gegründet – zusammen mit ihrer Freundin Kati Ernst. Ihr Ziel ist es, ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen, welches einen positiven Impact auf der Welt hinterlässt und dabei gleichzeitig alle Menschen, die mit und für sie arbeiten als Ganzes betrachtet und nicht nur als „Dienstleister“ oder „Mitarbeiter“.

Über das Unternehmen:

Ooshi, das ist die erste Periodenunterwäsche aus Berlin – super soft, nachhaltig, waschbar, statt Tampons und Binden. Eine ooshi Period Panty hat im Schritt ein integriertes Membransystem, welches die Flüssigkeit wegzieht, sie aufsaugt und am Auslaufen hindert.

Mehr zum Unternehmen gibt es hier.